Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Warum ich so fasziniert bin vom Wolf
Eigentlich ganz einfach - er ist ein hochintelligentes (Raub)tier, welches uns Menschen in Puncto "Sozialverhalten" teilweise dastehen lässt wie Primaten.

Gegen Ende des 19.Jahrhunderts war der Wolf hierzulande komplett ausgerottet.
Die Frage nach dem "Warum" stellen sich Wenige, ist aber simpel - durch Kriege und Missernten hatten die Menschen wenig zu essen.
Dummerweise stehen auf der Speisekarte des Wolfes die gleichen Leckereien wie bei uns Menschen - Reh, Lamm, Kalb usw.
Also wurde der "Konkurrent" gnadenlos gejagt.

Dies war auch einfach dem gemeinen Volk zu vermitteln, dass das "Böse" vernichtet werden muss, da die Kirche schon seit Urzeiten den Wolf verteufelte.
Für sie stand er für alles Schlechte und verwerfliche - gleich nach dem Teufel!

In anderen Kulturkreisen, z.B. den nordamerikanischen Indianern, wird er sogar verehrt.
Er ist für sie ein Bruder, ein Jagdgefährte .... Fabel

Der Hund stammt ja bekanntlich vom Wolf ab. Fast alle Menschen lieben Hunde. Woher also die Angst vor "Meister Isegrimm" ?
Es ist das "Rotkäppchensyndrom" - danke Gebrüder Grimm ...

Hat jemand schon mal den Wolf nach seiner Version des Märchens vom Rotkäppchen gefragt?

Die nachfolgenden Seiten sind noch in Arbeit ....